Stefan Michaelis - Blog


Internet of Things Automation, Analytics, das lernende Smart Home und der kurze Weg dahin

Weg ist weg

Sunk Costs

Bei jedem eingeführten Produkt und auch bei jedem etablierten Prozess stellt sich irgendwann die Frage: Soll ich durch etwas Neues ersetzen? In manchen Fällen ist es einfach. Dann, wenn die Maschine bereits abgeschrieben ist und sich amortisiert hat. Dann, wenn die neue Version der Software verfügbar ist, die genau die schon lange vermissten Funktionen implementiert. Aber in manchen Fällen ist die Entscheidung nicht so einfach und eindeutig. Folgendes Szenario: Zwei Alternativen stehen zur Auswahl, die Nutzung der bereits eingeführten und etablierten Software und das Umstellen auf die Variante eines anderen Herstellers.


Kreuzvalidierungsfail

Prinzipiell alles richtig gemacht - oder eben doch nicht

Validierung der Prognosegüte von Modellen des maschinellen Lernens über hochgradige Kreuzvalidierung ist der Standard für zuverlässige Aussagen. Wie man sich damit leicht selbst auf das Glatteis führen kann, davon erzählt diese Geschichte. Hintergrund Sommerschule für maschinelles Lernen unter Ressourcenbeschränkung Der Sonderforschungsbereich 876 - Große Daten, Kleine Geräte, an der TU Dortmund führt regelmäßig Sommerschulen zum Thema Maschinelles Lernen unter Ressourcenbeschränkung durch. Ganz zum Forschungsgebiet des Sonderforschungsbereichs passend beschäftigen sich die Sommerschulen damit, wie die Analyse großer Daten, insbesondere auch auf eingebetteten Systemen und im Verbund mit sehr stark beschränkten Rechenressourcen, gelingen kann.


Hero und trotzdem Zero

Herrscher über die Emailflut

Wir alle bekommen zu viele Emails. Email wird auch gerne einmal totgesagt. Trotzdem ist dies (und vermutlich nicht nur für mich) immer noch eines der wichtigsten Kommunikationsmedien: Asynchron, zuverlässig und weiterhin breit verfügbar. Schnell wird der Posteingang dann zur fremdbestimmten ToDo-Liste und wichtige Dinge gehen unter. Die Benachrichtigungen über neue Emails im Emailprogramm per Ton und Popup auszuschalten, um zumindest Störungen klein zu halten, ist dabei noch der erste Schritt.


Homeserver Teil 2

Die Software - Von KNX bis OpenHAB

Nachdem im vorherigen Beitrag zum Homeserver die Hardware kurz vorgestellt wurde geht es jetzt um die Installation der eigentlichen Steuerung. Voraussetzung ist ein lauffähiges Raspbian auf dem Pi. KNX-Dämon Standards, mehr oder weniger offen, für die Ansteuerung von Haustechnik gibt es viele. Bei uns kommt primär KNX zum Einsatz, welches den Vorteil hat ein offener Industriestandard zu sein und mit (hoffentlich) entsprechend langfristiger Unterstützung und herstellerunabhängiger Nutzbarkeit der Komponenten einhergeht.


Der Feind im eigenen Haus - Die Rückkehr

Instabiles Internet: Analysen, Spekulationen und unbefriedigende Ergebnisse

Jetzt ist es hier einige Zeit recht ruhig gewesen, woran lag das? Nun, zu Einem gab es viel zu tun (wann gibt es das nicht?) und zu Anderem war da immer noch diese lästige Problem der instabilen Internetverbindung, was doch immer irgendwie im Hinterkopf schwebt (genaus wie die Klagen zuhause, dass Internet wäre ständig weg). Die Analysen und Spekulationen haben entsprechend Zeit gekostet bis immerhin ein (nicht ganz befriedigender) Workaround zu finden war.


Ein Blog, zwei Themen. Die eher technische Seite über das Internet der Dinge, IoT, Automatisierung und Analytics. Und die menschliche Seite, es gibt keine Abkürzung, über Motivation, Autonomie, Wissen, Ziele und Lehre. Die folgenden beiden Links gruppieren die Beiträge nach diesen Themen – links die blaue oder rechts die rote Pille – oder alle Beiträge zeitlich sortiert eben oben gelistet.